Waldhausbiker machen’s möglich

Hallo zusammen,

nach langer Abwesenheit und wenig Neuem auf diesem Blog melde mich heute wieder zurück.

Acht Wochen sind es noch bis zu unserer Tour „Biken für die Seele“

Großes Ehrenwort, dass nun in der nächsten Zeit hier immer wieder etwas Neues steht.

Ja, heute war der Waldhausmarathon und ich war nur im Geiste dabei. Allen Finishern: „Herzlichen Glückwunsch!“ und den anderen: Nächstes Jahr gibt es auch wieder einen Fun-Marathon. Und wer dieses Jahr noch einmal etwas Fun und Tiefgang erleben möchte, darf sich einfach anmelden.

Statt meiner Anwesenheit habe ich allen Bikern die Daumen gedrückt und auch für Sie einen kurzen Gruß geg’n Himmel gesendet.

Nun im Betreff steht, dass die Waldhausbiker es möglich machen:

Das ist richtig, denn heute war der Flyer noch einmal in der Startertüte drin, und wenn sich jetzt noch einige anmelden, findet es statt.

Ich selbst bin noch alles andere als fit. Etwas Übergewicht, keine längeren Touren mehr in letzter Zeit. Und heute nachmittag fand ich schöner Weise noch die Erfahrung einer schönen Biketour. Bergabwärts vorwiegend, etwas schiebend und Natur satt!

Warum wir diesem Hobby frönen, liegt wohl darin, dass wir genug von Zimmern, Büros, Autos haben. Es liegt vielleicht auch in der Sehnsucht die Natur zu spüren, den Wald zu riechen, das Schmatzen der Reifen in Pfützen zu hören und Kitzel einer kleinen Herausforderung zu bestehen.

Vielleicht ist uns manchmal die Welt des Alltags nicht genug. Vielleicht erfahren wir im Alltag zu wenig, was uns erfüllt, was uns körperlich gut fordert, was uns nicht müde, sondern lebendig werden lässt.

Euer

Franz-Josef Günther

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.